in South Africa

Planungen Südafrika

Uups, irgendwie ist die Kategorie „Port Elizabeth“ noch nicht wirklich mit Leben gefüllt. Das muss geändert werden! Von daher werde ich euch jetzt mal kurz auf den aktuellen Stand meiner Südafrikaplanungen bringen.

Also, am 10. Juli geht es für mich von Hamburg über Paris und Johannisburg nach Port Elizabeth. Ab in die Sonne – hoffe ich zumindest. Dort werde ich dann an der Nelson Mandela Metropolitan University ein bißchen Informatik „studieren“. Mal sehen wieviel Zeit nachher noch zum „Studieren“ bleibt? 😉

Bevor es aber so weit ist, müssen hier noch ein paar Sachen erledigt werden. Da wäre z.B. das Visum. Nachdem die Unterlagen eigentlich schon seit Wochen bei mir auf dem Schreibtisch liegen, habe ich es gestern abend endlich geschafft alle Sachen zusammenzusuchen und habe den ganzen Kram Richtung Berlin geschickt. Hoffentlich bin ich dann innerhalb der nächsten paar Wochen ein stolzer Besitzer eines Visums für die Republik Südafrika.

Weiterhin ist da noch die Frage der Unterkunft für die ersten paar Tage. In diesen Tagen wollen wir (Sara, Timo und meine Wenigkeit) uns dann um eine Unterkunft für die nächsten Monate kümmern. Zudem muss irgendwie noch ein fahrbarer Untersatz her. Vorzugsweise mit vier Rädern. Für diese ersten Tage werden wir uns wohl in einem kleinen süßen Guesthouse in der Nähe der Universität einquatieren.

Dann feht eigentlich „nur noch“ die Kurswahl. Gestaltet sich bloß doch nicht so einfach, da man aus dem Programm der NMMU wirklich nicht schlau wird. Credit Points sucht man bei Informatikkursen vergeblich. Die Ingenieursdisziplinen können immerhin Credit Points zwischen 0.5 und 1 vorweisen. Wie man da auf 30 Punkte kommen soll??? Keine Ahnung wie das alles funktioniert, aber irgendwann … irgendwann werde ich da auch durchblicken.

Und wenn das alles erledigt ist, dann steht einem klasse halben Jahr in Südafrika nichts mehr im Wege. 🙂

  1. Verdammt, und wie ist das dann erst bei den Informatikkursen. Arbeite ich dann für lau ohne Punkte, oder wie? Da muss ich doch mal die weltweit operierende Gewerkschaft der Studenten einschalten. So geht das ja nicht 😉

  2. Dass du immer an dich selber denken musst. Denk doch lieber daran, wie gut deine Zeit hier genutzt wird, im Sinne von Produktivitaet fuer South Africa 😉

  3. Ja dann wollen wir uns mal ganz schnell an eine vernünftige Vorlesungsplanung machen, oder ? Das ist ja schliesslich kein Urlaub in SA !

  4. Wie jetzt: kein Urlaub?;) Nein, Vorlesungen werde ich mir dort schon anhören, aber man kann sich ja schöne Kurse ohne viel Aufwand heraussuchen.

Kommentare sind nicht mehr möglich

Webmentions

  • Dionysus Elysium » Blog Archive » Verdammt, ist man nirgends vor SPAM sicher? 31. Mai 2006

    […] Heute haben sich doch tatsächlich innerhalb von sechs Stunden acht Kommentare für den Artikel “Planungen Südafrika“ angesammelt. Ist ja eigentlich auch ganz schön […]

  • Dionysus Elysium » Blog Archive » Hamburg vs. Kapstadt 31. Mai 2006

    […] PS: Auch von heute: Planungen Südafrika […]

  • Leseempfehlungen

    • Erste Woche in Port Elizabeth(PE) So, nun bin ich im Süden Afrikas angekommen. Vom Flug gibt es nicht viel zu berichten und so hatten wir(Sara, Timo und ich) am 11. Juli um ca 16:15 erstmals afrikanischen Boden unter den […]
    • NMMU Transscripts … WTF??? These idiots ... shouldn't be too difficult to send transscripts to my university in Germany. Should it? But let's start at the beginning ... Last year I spend a few month studying at the […]
    • Kurswahl an der NMMU Ich bin jetzt ungefähr seit drei Wochen hier und ich habe es heute(!) endlich geschafft meine Kurswahl durchzukriegen. Tja, so was dauert hier eben ein bißchen länger; aber auch daran […]
    • Das Wetter und die WM zu Gast bei Freunden Verdammt, es gibt so viele schöne Sachen zu schreiben, aber im Moment fehlt mir hierzu leider die Zeit. Einfach geniales Wetter + WM 2006 (TM) - wie soll man da noch Zeit für den armen, […]