in South Africa

House Party im Admiralty Way

Am Freitag war es soweit … unser Braai stand auf dem Programm! Und nicht ein kleiner, süßer hausinterner Braai … nein, alle waren eingeladen. Spaß garaniert! Leider hatte wir bei unseren Planungen Anfang der Woche (den, die, das) Tri-Varsity in Grahamstown(südafrikanischen Springbreak) nicht eingeplant. Somit konnten einige nicht kommen, da sie in Grahamstown anderweitige Verpflichtungen hatten. Schade, aber passiert.

Im Endeffekt waren wir wohl zwischen 30 und 50 Leute (ich weiß, sehr vage … aber ich kann so etwas einfach nicht schätzen). Das wirkliche spaßige daran war, dass dadurch, dass jeder hier im Haus seine eigenen Leute kennt, eine echt bunte Mischung zustande kam: einige internationale Studenten aus aller Herren Länder und viele südafrikanische Studenten.

Braai läuft im Prinzip so ab, dass jeder all seine Sachen zu essen und zu trinken selber mitbringt. Da wir aber gute Gastgeber sind, hatten wir schon mal ein paar Sachen vorbereitet. Die Mädels hatten einen wirklich super Punsch mit Früchten und einen Salat gemacht. Draußen hatten wir anfangs ein paar Probleme mit dem Feuer, da das Holz irgendwie noch nass war, aber mit ein bißchen improvisieren ging das nachher auch. Also wurde schön gegessen, getrunken (manche mehr als anderen ;)) und nachdem wir dann alles um 12 Uhr auflösen mussten (die lieben Nachbarn) ging es im Tapas, einem der wenigen Clubs in Summerstrand, weiter. Ach ja, vorher waren wir noch im Giovannis … ja, genau … der nette Laden mit Cocktails und sonstigem Kram.

Alles in allem ein wirklich gelungender und sehr spaßiger Abend. Auch das Aufräumen am nächsten Tag ging eigentlich recht schnell. Könnte man wiederholen …

Kommentar schreiben

Kommentar

Leseempfehlungen

  • Media Ball … back to the 20th Gestern abend war ein bisschen Kultur angesagt: Media Ball. Durch Rova und Katha, die beide Media studieren sind wir an die Tickets und somit auf die begehrte Warteliste gekommen. Motto […]
  • Exams are over … Finally, nach Wochen und langen Nächten am Schreibtisch habe ich heute endlich meine letzte Klausur hinter mich gebracht. Heute um 11:00 Uhr war der ganze Spuk vorbei. Die Klausur war […]
  • Port Elizabeth meldet: Land unter! Einigen wird vielleicht aufgefallen sein, dass auf dem Blog in den letzten Tagen häufiger das Regensymbol zu sehen war. Nein, das ist kein Fehler ... hier unten hat es die letzten Tage […]
  • Ham wa denn schon (wieder) Oktoberfest? Nach einem spaßigen Tag auf dem/am/unter Wasser, fehlte nur noch ein schönen Ausklang. Dafür war das Bierfestival, organisiert vom German Club Port Elizabeth, doch genau das richtige. Wenn […]