Dionysus Elysium

E-Commerce Junkie schreibt zu Digitalisierung, Data & Automatisierung

Lifestyle

Last day in Cape Town

Mensch, ich bin richtig stolz auf mich … heute 8 Stunden kreuz und quer durch Kapstadt gelatscht und will mich nun ungefaehr gar nicht mehr bewegen. Ok, 200m zum Backpacker sind noch drin, aber dann war es das auch.

Also … angefangen habe ich heute morgen um 9:00 und frisch und munter ging es auf Richtung Castle. War ganz nett anzugucken, hat mich aber nicht total aus den Socken gehauen. Trotzdem habe ich mich dort ca. 2h Stunden aufgehalten und brav mein Kulturprogramm abgearbeitet. Naechster Stopp: District Six Museum. War wirklich hochinteressant und wer etwas ueber die Apartheit wissen will, sollte sich das mal naeher angucken.

Das war es dann erst mal in Kultur 1.Klasse und ich machte mich auf Richtung V&A Waterfront. Einen kleinen Umweg war dann doch noch drin und ich habe bei Jewel of Africa vorbeigeguckt. Dort wurden gratis Fuehrungen angeboten, wo dir was ueber das Schleifen von Diamanten etc erzaehlt wird. Ha … ich hatte heute einen 1,40 Karat Diamanten fuer 19.563$ in der Hand. Klasse, der muss jetzt nur noch mir gehoeren. Danach ging es im Goldrausch weiter zu Gold of Africa. Gaaaaanz viel Gold auf einem Haufen. Bloed nur, dass weder Gold noch Diamanten in meinem Budget enthalten sind. 😉

Nu aber … ab Richtung V&A Waterfront … noch ein letztes Mal ein wenig einkaufen. Dort habe ich dann den Rest des Tages verbracht und nun sitzte ich hier in diesem suessen INet Cafe in der Longstreet. Schluss fuer heute. Nur noch Chillen im Backpacker.

Morgen um 12:00 Uhr holt mich ein Shuttle vom Backpacker ab und schmeisst mich am Flughafen raus. Um 15:10 geht der Flieger dann Richtung J’burg. 20:45 Uhr … Abflug J’burg … Europa ich komme. Hhm … wenn ich das recht bedenke wird das wohl mein letzter Beitrag aus SA sein – wie traurig. Aber … irgendwie freue ich mich auch schon auf Deutschland. Eben gemischte Gefuehle. So … schluss nu mit dem Gesabbel!

  1. Peter

    Moin auch,

    sehr gut – auch das fehlende Kulturprogramm abgearbeitet – so soll es sein. Ich wünsche dir einen guten Rückflug und vergiss nicht die warme Jacke, hier in Germany ist es jetzt doch etwas kälter !

    Viele Grüße

    Peter

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén