Technology
Veröffentlicht von Dennis Kallerhoff

Mehr Facebook, weniger Mail …


Auf der Titelseite der aktuellen „Intertnet World Business“ steht ein interessanter Artikel zur sinkenden Email-Nutzung bei Jugendlichen.

Es gibt erster Anzeichen dafür, dass die Social Communities nicht nur viele Nutzer anziehen, sondern auch deren Kommunikationsverhalten ändern. So verzeichnet Web.de-Chef Jan Oetjen bei jungen Surfern unter 20 erste Einbrüche. Sie sind zwar auch auf Freemail-Portalen präsent, aber die Nutzungsintensität stagniert oder ist sogar rückläufig.

Eine interessante These, die ich 1:1 bestätigen kann. Ich schreibe kaum noch private Emails, sondern verwende dafür die internen Messaging-Systeme von Facebook, StudiVZ und Xing. Vor allem das Nachrichten-System von Facebook ist äußerst komfortabel und gibt Nachrichten in einem Gesprächsverlauf wieder wie es z.B. auf Google Mail tut.

Einzig für das Versenden von Anhängen oder bei „offiziellen“ Nachrichten, verwende ich meine „richtige“ Email-Adresse. Wie schaut es bei euch aus?

Zu diesem Thema hatte ich übrigens auf dem Barcamp Stuttgart eine Session gehalten. Dabei habe ich die These vertreten, dass die Email im privaten Umfeld zunehmend durch neue Kommunikationsmittel wie Social Networks, Twitter, Instant Messaging & Co. an Bedeutung verliert. Diesem Thema werde ich aber später noch einen eigenen Beitrag widmen … 🙂


E-Commerce Junkie seit 2006 | Freund von Digitalisierung, Automatisierung und guten Online-Strategien

Kommentare anzeigen

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere