in Technology

Erster Eindruck von Google Chrome …

Google hat heute mit der Ankündigung eines eigenen Browsers die Internet-Welt aufhorchen lassen. Unter dem Namen Google Chrome steht seit 21:00 Uhr deutscher Zeit die Beta-Version des Browsers zum Download bereit. Der erste Eindruck nach 15min testen ist sehr positiv …

Das Programm kommt mit einem schlichten, aber eleganten Design daher. Auf eine Menüzeile wird verzichtet. Im Fokus stehen Tabs und ein riesiges Eingabefeld. Dieses „Omnifeld“ ist Adresszeile und Suchfeld zugleich und macht den Aufruf von Google, Yahoo & Co. in Zukunft überflüssig.

Die Geschwindigkeit mit der Seiten geladen werden ist IMHO bisher unerreicht. In einem direkten Vergleich lädt Chrome die Seiten durchweg schneller als Firefox 3.

Auch feature-seitig bietet der Browser einige Neuigkeiten. Schlichtweg genial finde ich die Suchfunktion des Browsers. Über das Suchfeld kann nicht nur die Google-Suche bemüht werden, sondern jede lokale Suche einer Website, die in der Vergangenheit geladen wurde. Ein Beispiel: Ich rufe ebay auf und suche dort nach „iphone“. Die Suchergebnisse werden mir auf ebay.de angezeigt. Ich verlasse die Seite. Wenn ich nun in das Suchfeld von Chrome „ebay“ und „ipod“ eingebe, werden mir direkt die Suchergebnisse angezeigt. Ich muss nicht mehr über die Startseite von ebay suchen und spare einen Seitenaufruf.

Sehr nützlich ist auch die Homepage. Wenn der Browser gestartet wird oder ein neues Tab geöffnet wird, zeigt Chrome meine meist besuchten Seiten als Thumbnails an. Als normaler Internetnutzer surfe ich nur wenige Seiten regelmäßig an. Diese Seiten sind nach dem Start nur einen Klick entfernt – Lesenzeichen adé.

Auch Features wie den Inkognito-Modus oder die Erstellung von Anwendungsverknüpfungen sind nützliche Features.

Was fehlt sind die Plugins, die Firefox auszeichnen und erweitern. Diese werden aber nicht lange auf sich warten lassen.

Fazit nach einem Kurztest: ein eleganter, sehr schneller Browser mit interessanten Features. Werde ich Chrome als Standardbrowser nutzen? Ich weiß es nicht … wahrscheinlich aber nicht! Dazu aber ein extra Posting …

Kommentar schreiben

Kommentar

  1. Also ich hab ihn auch mal getestet und bin angenehm überrascht. Besonders die Startseite finde ich sehr gelungen. Schick sieht er auch noch aus und schnell ist er sowieso -> mein neuer Browser

Webmentions

  • Dionysus Elysium » Blog Archive » 3 Gründe gegen Google Chrome … 3. September 2008

    […] der letzten Woche hat Google einen eigenen Browser namens Chrome vorstellt. Auch wenn der Browser technisch und funktionsseitig einiges zu bieten hat, wird er nicht mein […]

  • Leseempfehlungen

    • 3 Gründe gegen Google Chrome … In der letzten Woche hat Google einen eigenen Browser namens Chrome vorstellt. Auch wenn der Browser technisch und funktionsseitig einiges zu bieten hat, wird er nicht mein Standardbrowser […]
    • Mein Blog und Google Irgendwie bin ich die letzten Tage ein bißchen auf dem Statistiktrip. Interessant (und lustig) ist eigentlich immer die Keyword-Analyse. Die Keyword-Analyse sagt aus, über welche […]
    • Einladung für Google Wave ist da – Happy Waving? Ich habe heute endlich meine Einladung zu Google Wave erhalten. Diese Einladungen sind hoch begehrt und werden während der Test-Phase sehr restriktiv ausgegeben. Umso mehr habe ich mich […]
    • Macht uns Google dumm? Diese interessante Frage wurde heute auf mashable von Stan Schroeder gestellt. Wenn man mal genau drüber nachdenkt ... da ist schon was dran. Dumm ist vielleicht das falsche Wort, aber […]