in Travel

Siena von oben

Als zweiter Stopp stand Siena auf dem Plan. Dort hatten wir 3 Nächte gebucht. Wir fuhren in einem kleinen Fiat Puntu über Landstraßen durch die Chiani-Region. Eine tolle  Landschaft. Einen kurzen Stopp gab es in der Bergstadt Montefioralle, wo es Lunch gab.

Ohne Eile erreichten wir spät nachmittags Siena. Siena ist eine Stadt, wo die Zeit im 15. Jahrhundert stehengeblieben ist: große Stadtmauern, kleine verwinkelte mittelalterliche Gassen, alte Kirchen und viel “dolce vita”.

Am ersten Tag standen der Dom (sehr eindrucksvoll, sehr guter Multimedia-Guide) sowie die angrenzenden Museen auf dem Programm. Nachmittags haben wir es uns auf dem Hauptplatz, dem Piazza del Campo, bequem gemacht. Abends gab es die beste Pizza der Reise bei Il Promodoro.

Leseempfehlungen

  • Walk around Lucca Lucca war die letzte Station der Reise und ziemlich cool. Dort sind wir wieder via AirBnb bei Raffaele untergekommen und hatten ein schönes Apartment in der Innenstadt. Lucca ist die […]
  • Die Kuppeln von Florenz Bella Italia! Kathrin und ich kommen gerade von unserer 1,5 wöchigen Rundreise aus der Toskana wieder. Was soll ich sagen: Bilderbuch-Landschaften, mittelalterliche Städte, ein wenig Kunst […]
  • Türme von San Gimignano Der nächste Stopp war die Region um San Gimignano, das Manhatten des Mittelalters mit seinen vielen Türmen. Auf dem Weg dorthin stoppten wir in Volterra, welches für Alabaster-Handwert […]
  • Nordirland: Belfast – der vergessene Konflikt In den 80/90er Jahren war in vielen Reiseführern von den vier B's die Rede: Bagdad, Beirut, Bogota und Belfast - Städte, die zu meiden sind. Es war die Hochzeit des Nordirland-Konflikts. […]