in Allgemein, Lifestyle

Impressionen aus Montalchino

Den zweiten Tag in Siena nutzen wir für einen Ausflug nach Süden Richtung Montalchino. Die Region ist vor allem bekannt für seinen Rotwein, den Brunello. Die Stadt war ganz nett.

Richtig cool war das Kloster Abbazia Di Sant’Antimo. Das Kloster liegt ca. 10km südlich der Stadt irgendwo im nirgendwo, dafür in einer wunderschönen Landschaft. Richtig uncool war hingegen, dass wir einen Strafzettel wegen Falschparkens bekommen haben.

Leseempfehlungen

  • Walk around Lucca Lucca war die letzte Station der Reise und ziemlich cool. Dort sind wir wieder via AirBnb bei Raffaele untergekommen und hatten ein schönes Apartment in der Innenstadt. Lucca ist die […]
  • Siena von oben Als zweiter Stopp stand Siena auf dem Plan. Dort hatten wir 3 Nächte gebucht. Wir fuhren in einem kleinen Fiat Puntu über Landstraßen durch die Chiani-Region. Eine tolle  Landschaft. Einen […]
  • Marokko-Reise: Die letzten Tage in Agadir Letzte Station der Marokko-Reise war Agadir. Für die fünf Tage Agadir standen eigentlich nur zwei Punkte auf dem Programm: Strand & Sonne tanken. Und viel mehr haben wir auch nicht […]
  • Nordirland: Belfast – der vergessene Konflikt In den 80/90er Jahren war in vielen Reiseführern von den vier B's die Rede: Bagdad, Beirut, Bogota und Belfast - Städte, die zu meiden sind. Es war die Hochzeit des Nordirland-Konflikts. […]