in Lifestyle, South Africa

Springbreak und 216m die Bruecke runter

So … Wartezeit … nix Wichtiges zu tun, also … ich glaube, ich werde mal versuchen dem Blog wieder ein bisschen Leben einzuauchen. Vorab muss ich sagen, dass ich hier im computer lab an der Uni sitze und trotz endloser Suche die Umlaute nicht finde. 😉

Gut, fangen wir mal beim Springbreak an. Vorletzte Woche Mittwoch ging es fuer Katha, Calvin und mich auf in Richtung Plettenberg Bay und Tsitsikamma Nationalpark. Rova konnte anders als geplant leider nicht mitkommen … Assignments, Projekte und all diese boesen Sachen fuer die Uni. Somit haben wir drei uns morgens in Richtung Westen aufgemacht und wahrscheinlich an jeder Stelle, die halbwegs nach Spass aussah gehalten. Abseilen, in Baeumen rumklettern etc. … war nur leider alles zu teuer, da wir das Geld fuer das grosse Ziel brauchen: Bungee von einer ca. 250m hohen Bruecke. Endlich angekommen ermutigte uns der Anblick der Bruecke zwar nicht gerade, der der point of no return war schon ueberschritten. Also nix wie hin zu Registrierung und wenig spaeter befanden Calvin und ich uns unter der Bruecke bereit zum Sprung mit Katha als moralischer Unterstuetzung. Der Sprung selbst … einfach nur genial. Irgendwie kann man danach gar nicht mehr aufhoeren zu grinsen. Weiter ging es nach Plettenberg Bay –einem kleinen, schoenen, verschlafenden Doerfen in einer Lagune- zu unserem Backpacker. Backpacker hier in South Africa … bisher nur positive Erfahrungen: ein schoenes 4-Betten-Zimmer, Bar, Kueche und Lounge fuer die Allgemeinheit … sehr nett.

Frueh am naechsten Morgen ging es zum Wale gucken. Ich hatte zwar schon eine drei-Stunden Whale-Watching-Tour in PE mitgemacht, konnte bis zu diesem Tag aber noch nicht behaupten, hier einen lebenden Wal gesehen zu haben. Das hat sich an diesem wunderschoenen Morgen geaendert. Mein erster Wal. Spaeter am Tag ging es auf eine Kanutour in einer wunderschoenen Landschaft … Erholung und Baden an abgeschiedenen Straenden eingeschlossen. Aber ich glaube, dass die Bilder das besser ausdruecken koennen.

Bevor es dann am naechsten Tag zurueck nach PE ging, haben wir noch einen Hiking-Trip im Nature Valley uebernommen: 6km durch den Dschungel und hoch auf den Berg … das macht Laune. Da koennen unsere langweiligen Wanderwege in Deutschland nicht ganz mithalten.

Alles in allem … ein klasse Trip mit viel Spass, wie die Bilder es hoffentlich zeigen koennen. Ach ja … Bilder. Das koennte im Moment ein kleines Problem sein, da ich zu Hause kein Internet habe und die Uni einem nur 20MB Traffic pro Monat(!) einraeumt. Loesung des Problems ist in Arbeit.

Kommentar schreiben

Kommentar

  1. Moin Dennis,
    das klingt ja super, was du von der springbreak schreibst. Respekt vor deinem Sprung!!!
    Noch mal zu der Bombe: Ich weiß auch nicht, was das sollte, auf jeden Fall habe ich sie entschärfen können 🙂
    Bei mir ist nicht viel passiert. Ich bin immer noch beim Schreiben.
    Ich wünsche dir ab morgen ein schönes Wochenende.
    Alles Liebe,
    Caro

  2. Hi Caro,

    Springbreak war wirklich super. Ok … eine Woche ist natürlich zu kurz, aber das haben Ferien wohl immer so an sich.

    Ich wusste doch schon immer das du viele Talente hast. Wenn ich das nächste Mal wieder vor einer Bombe sitze, weiss ich ja an wen ich mich wenden kann. Ich würde zwar immer zum roten Draht tendieren, aber du als Profi wirst mir da natürlich weiterhelfen können.

    Na … dann mal viel Spaß weiterhin beim Schreiben … und Freizeit nicht vergessen. 😉

    Viele liebe Grusse
    Dennis

Webmentions

  • Dionysus Elysium » Blog Archive » Where have all the readers gone? 12. August 2008

    […] lot of things you just can’t do/see in Germany. Back here things went back to normal. No more bungee, no more diving in Indian Ocean, no more elephants and wild animals … just working and […]

  • Leseempfehlungen

    • Plettenberg ade … Peter und ich haben die letzen drei Tage in Plettenberg Bay verbracht und haben das Eastern Cape mal ein bißchen auf uns wirken lassen. Neben einem Besuch in den Wäldern von Knysna und […]
    • Addo Elephant Park Vorlesungen vorbei, Lernen hat begonnen, Abwechslung willkommen ... jedes Semster das gleiche Lied, egal wo man ist. Also haben Magnus und ich mal kurzfristig entschieden, dem Alltag hier […]
    • Seaview Gamepark, der Strand und das Meer Am Samstag habe Calvin, Katha und ich uns mal das Auto geschnappt und sind ein bißchen in der Gegend rumgefahren. Die ursprüngliche Planung sah den Addo Elephant Park vor, aber kurzerhand […]
    • Paintball in Heaven Letzes Wochenende ging es am Samstag Richtung "Paintball Heaven" in Walmer. Mit 14 Leuten wollten wir uns den Spaß mal gönnen. Also vormittags hin da, komplett ausrüsten, noch eine kleine […]