Allgemein
Veröffentlicht von Dennis Kallerhoff

Mehr Schlaf = Weniger Erkältung


Als großer Fan des Schlafen fand ich diese Studie von der Carnegie-Mellon-Universität aus Pittsburgh sehr lesenswert:

Wer weniger als sieben Stunden schläft, hat ein deutlich erhöhtes Erkältungsrisiko. Die Gefahr zu erkranken ist dreimal höher als bei Menschen mit mindestens acht Stunden Schlaf.

So weit, so gut. Interessant ist noch der folgende Abschnitt:

Jedoch hatten Menschen, die weniger als 92 Prozent ihrer Zeit im Bett wirklich schliefen, ebenfalls ein erhöhtes Erkältungsrisiko. Sie erkrankten 5,5 Mal häufiger als Menschen, die 98 Prozent der Zeit im Bett schliefen.

Das fand ich sehr alarmierend. Ich lese vor dem Schlafen gerne noch 30min bis eine 1h im Bett. Und morgens döse ich bei Radio noch ca. 15min im Bett. Dazu kommen knapp 7 Stunden Schlaf. Ergo komme ich auf 8 Stunden Bett pro Tag, wovon ich nur 87% schlafe.

Argh … damit gehöre ich gleich doppelt zur Risikogruppe. Weniger als 8 Stunden Schlaf und weniger als 92% der Bettzeit ist wirklich Schlaf. Damn it! Verfluchte Bücher … die bringen mich noch um. 😉

P.S: Aber da ich ein sehr gutes Immunsystem habe, lese ich auch in Zukunft weiter. *bätsch*


E-Commerce Junkie seit 2006 | Freund von Digitalisierung, Automatisierung und guten Online-Strategien

Kommentare anzeigen
Keine Kommentare vorhanden.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere