in Allgemein

Review in 100 Worten: Slumdog Millionaire

Film: „Slumdog Millionaire“ von Danny Boyle

Handlung: Junge gewinnt in Quizshow viel Geld. Polizei glaubt, dass Junge geschummelt hat, weil Junge ein „Slumdog“ ist. Junge hat aber nicht geschummelt. Junge erzählt Polizei, wie er die Fragen beantworten konnte: hinter jeder Frage steht eine eigene Geschichte …

Schatten des Windes

Fazit: Der beste Film, den ich dieses Jahr gesehen habe! Ein bisschen „City of God“ in Indien. Die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird ist genial. Zudem sind die Bilder der indischen Großstadt Mumbai toll mit der Kamera eingefangen und sehr intensiv. Die acht Oskars hat der Film mE nach verdient. PS: Cooler Soundtrack …

Endnote: 1

[Photo by movies&movies2]

Kommentar schreiben

Kommentar

Leseempfehlungen

  • Review: Quantum of Solace Letzten Donnerstag habe ich mir den neuen James Bond "Quantum of Solace" im Kino angeschaut. Da ich sowohl den Vorgänger "Casino Royal" als auch den neuen Bond Daniel Craig brilliant […]
  • Die Top3-Filme aus 2008 2008 ist vorbei, 2009 ist da. Dies ist die Zeit für obligatorische Rückblicke ins letzte Jahr. Manche Blogs zeichnen die Top-Beiträge des letzten Jahres aus, ich zeichne meine Top-Filme […]
  • Review: Fluch der Karibik – Am Ende der Welt Gestern abend war nach langer Zeit mal wieder Kino angesagt. Am Donnerstag hatte der 3. (und vorerst letzte) Teil der "Fluch der Karibik"- Reihe eröffnet. Bei dieser Filmreihe ist es […]
  • Review in 100 Worten: Der Schatten des Windes Buch: "Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón Handlung: Junge findet Buch. Junge liest Buch. Junge findet Buch toll und will mehr über den geheimnisvollen Autor herausfinden. Jemand […]