Lifestyle
Veröffentlicht von Dennis Kallerhoff

Tag 18: Die Abreise


18 Tage, 4.000 km und 3 deutsche WM-Spiele später bin ich wieder da, wo ich vor ca. 2,5 Wochen auch war: am Flughafen von Johannesburg. Dort warte ich gerade mit vielen Franzosen auf den Rückflug nach Paris. Ich muss mich echt beherrschen, dass ich sie nicht laut auslache … so von wegen Fussball-WM.

Da ich noch (a) 2 Stunden bis zum Boarding und (b) Internet habe, gibt es hier vorab schon einmal ein paar Highlights aus dem Urlaub:

Wildcoast: Wir haben 2 Tage in Coffee Bay verbracht. Coffee Bay liegt an der Wildcoast und ist ein bezaubernes kleines Örtchen direkt an der Steilküste. Dort haben wir in einer kleinen Hütte übernachtet. Um zur Hütte zu kommen, musste man nachts einen Fluss überqueren. Sehr abenteuerlich. Auch cool war der Weg dorthin. Ca. 1 Stunde sind wir mit dem Auto über eine Schotterpiste gefahren. Der Fahrer achtet nur darauf das Auto nicht in Schlaglöchern zu versenken, während der Beifahrer aufpassen musste, dass wir keine Hunde umfahren. Beides hat geklappt.

Drakansberge: Wir haben einen kleinen Abstecher in die Drakansberge gemacht. Die Drakansberge haben einen nachhaltigen Eindruck auf mich gemacht. Eine „ruppige“ Landschaft und Schotterstraßen, die uns zwischen den Gipfeln entlang führten. Dort haben wir einen Wasserfall gefunden. Dieser Wasserfall könnte der Drehort für einen Davidoff Cool Water Spot sein – der Spot mit dem Lost-Typen, der cool von der Klippe ins Wasser springt. Das wollte ich auch machen, aber irgendwie hatte das Wasser gefühlte -20°C.

Disclaimer: Ich habe diesen Artikel letzten Freitag in Johannesburg geschrieben, nur noch nicht veröffentlicht. Inzwischen bin ich wieder heil in Hamburg angekommen.


E-Commerce Junkie seit 2006 | Freund von Digitalisierung, Automatisierung und guten Online-Strategien

Kommentare anzeigen
Keine Kommentare vorhanden.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere