in Lifestyle

Winterurlaub auf der Sonneninsel Teneriffa

Direkt nachdem Kathrin ihre Masterarbeit fertiggestellt hat, sind wir in den verspäteten Herbsturlaub abgedüst. Dort war ein 1-wöchiger Urlaub mit Strand und Erholung geplant. Wettermäßig waren die Vorzeichen gut: 24 Grad Lufttemperatur und das Wasser hatte 22 Grad.

Früh morgens gibt es letzten Donnerstag mit dem Flieger nach Teneriffa Süd. Dort angekommen haben wir gleich unseren Mietwagen in Empfang genommen – einen kleinen Renault Clio. Mit dem Wagen sind wir Richtung Costa Adeje zu unserem Hotel gefahren. Übernachtet haben wir im Hotel Jacarada – ein Traum für jeden Pauschaltouristen. Morgens und abends im Hotel Essen und den Tag kann man am Pool verbringen. Das haben wir natürlich NICHT gemacht. Vielmehr haben wir unsere Aktivitäten zwischen Strand, Wasser und Rundfahrt aufgeteilt.

Strand: Auch wenn die ersten Tage bewölkt waren, konnte man sich gut an den Strand legen. Es war nicht zu heiß, aber dafür verbrannte die Haut nicht sofort in der Sonne. Der Strand war nett, allerdings eher steinige – wie es auf einer Vulkaninsel zu erwarten ist. Großartig war das Wasser, 22 Grad und kristallklar. Gegen Ende hatten wir dann noch ein paar richtig schöne Sonnentage – Diesmal leider mit Sonnenbrand.

Sonstige Aktivitäten: Den obligatorischen Trip zum Vulkan Teide haben wir mit einer Quad-Tour verbunden. Zusammen mit 7 anderen Besuchern und 2 Guides sind wir zum Vulkan gefahren – sowohl offroad als auch onroad. Ich bin vorher noch nie Quad gefahren, fand es aber super (Kathrin nicht ganz so). Neben Quad stand (endlich!) mal wieder Tauchen auf dem Programm. Mit zwei anderen Tauschern bin ich am sonnigen Montag mit einem Zodiac zu einem schönen Tauchrevier gefahren. Auch wenn ich 3 Jahre nicht mehr getaucht habe, waren die Basics nach kurzer Einführung wieder da. Unter Wasser war es phänomenal: 30 Minuten bin ich schwerelos durch das Wasser geschwebt und bin mit Schildkröten getaucht (50cm groß). Einfach hammer!

Rundfahrt: Wir haben uns früh morgens unseren kleinen Clio geschnappt und sind um einmal um die Insel gefahren. Teneriffa ist wirklich eine sehr abwechslungsreiche Insel: der Süden die warm, hat aber wenig Charm – der Norder ist kälter, landschaftlich aber unendlich schöner und bergiger. Der Clio hat sich tapfer über die Berge gekämpft und wir haben auch einige schöne Fotos von dort oben mitgebracht.

Alles in allem ein schöner Herbt-/Winterurlaub. Wieder in Hamburg angekommen war die Temperatur leider gleich mal 20 Grad kälter. Fotos findet ihr wie immer in der Galerie.

Kommentar schreiben

Kommentar

Leseempfehlungen

  • Trip in den Heidepark Soltau Lange geplant, heute war es endlich so weit: der Trip in den Heidepark-Soltau stand an. Zu viert ging es gegen 10:00 Uhr Richtung Soltau. Das Wetter spielte mit. Es regnete nicht. Auch die […]
  • Ab in den Süden … der Sonne hinterher Es begab sich vor gar nicht allzu langer Zeit, als sich ein völlig entnervter Student entschloss, dem triesten Hamburger "Sommerwetter" zu entfliehen und sich unter der spanischen Sonne zu […]
  • What happend in the last month … Meine Mama hat sich beschwert, dass ich auf dme Blog nichts mehr schreibe. Also muss ich hier wohl wieder aktiver werden. Was ist in den letzten Wochen passiert? Hochzeit von Christian: […]
  • Das Wetter und die WM zu Gast bei Freunden Verdammt, es gibt so viele schöne Sachen zu schreiben, aber im Moment fehlt mir hierzu leider die Zeit. Einfach geniales Wetter + WM 2006 (TM) - wie soll man da noch Zeit für den armen, […]