Kathrin und ich legten die Strecke von Kandy nach Ella/Nuwara Eliya mit dem Zug zurück – so wie es wahrscheinlich jeder Reiseführer empfiehlt. Die Zugreise ist auch wirklich cool: Teeplantagen zu beiden Seiten, Blicke in neblige Täler & mehr. Die Organisation der Reise ist aber ein wenig tricky. Daher hier ein paar Hinweise:

Tickets früh buchen: Wir hatten wirklich Glück, dass es zwei Tage vor Abfahrt noch Tickets mit reservierten Sitzplätzen gab (3. Klasse). Andere Reisende einen Tag vorher hatten das Glück nicht mehr. Die Tickets gehen zehn Tage vor der Anfahrt in den Verkauf. Be fast!

Richtung Ella auf die rechte Seite setzen: Den besten Ausblick hat man auf der in Fahrtrichtung rechten Seite. Links gibt es statt Blicke auf Teeplantagen oft nur Blicke auf Stein & Gräser.

Nicht dem Internet trauen: Unseren Zug gab es laut Internet gar nicht – zumindest nicht zu der auf dem Ticket genannten Zeit. Das hat uns am Vorabend verrückt gemacht. Geht einfach davon aus, dass der Zug schon fahren wird, wenn es auf dem Ticket steht. Oder geht einfach vorher zur Bahnstation.

Ella -> Kandy fahren: Während die genannte Strecke oft ausgebucht ist, ist es für Gegenrichtung einfach an Tickets zu kommen. Wenn es die Reiseroute hergibt, dann geben den Strom schwimmen. Ansonsten ist der Zustieg in Nuwara Eliya -> Ella noch eine Option, da sich der Zug hier deutlich leert.