in Lifestyle

Betrug auf Immobilienportalen – so sieht es aus

Wer schon immer wissen wollte wie genau DIE Betrugsmasche auf Online-Immobilienportalen funktioniert: volià.

Hallo,

Danke, dass Sie sich dafür interessieren, mein Apartment zu mieten Hamburg. Das Apartment verfügt über die folgende Ausstattung: WLAN, Telefon, Mikrowelle, Waschmaschine, Plasma TV, DVD-Player, Trockner, Spülmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank, Toaster, Toilette im Bad, Lounge/Wohnzimmer, Küche mit Kühlschrank, Herd, Ofen und einen Tisch für 4 Personen.

Gerne stelle ich mich dir auch vor. Mein Name ist Gerwazy [entfernt von mir] Ich segele seit 23 Jahren und habe eine wunderbare Frau namens Natalia und eine 25-jährige Tochter namens Joana. Ich freue mich, dass ich nächsten Monat Großvater werde. Ich habe die Wohnung für meine Tochter während ihrer Studienzeit in Hamburg gekauft. Sie ist jetzt allerdings nach Polen zurückgekehrt und die Wohnung steht leer. Leider kann sich auch niemand darum kümmern. Über eine Vermietungsgesellschaft in Polen versende ich dann die Schlüssel und den Vertrag. TNT kümmert sich um alles, was Sie brauchen, um die Schlüssel und den Wohnvertrag zu erhalten.

Falls Sie einverstanden sind, kontaktieren Sie mich einfach, um das Ganze zum Abschluss zu bringen.

MFG

Süß. Er erzählt seine Lebensgeschichte ohne dass ich danach gefragt habe. So oder so ähnlich läuft die Masche immer ab. Warum ich diese Person überhaupt angeschrieben habe? (a) Ich war auf Wohnungssuche. (b) Ich brauchte Material für diesen Post.

Der Vollständigkeit halber muss man sagen, dass mich das Immobilienportal (gute Reaktion) einen Tag nach Kontaktaufnahme angeschrieben und gewarnt hat:

[…] Vor kurzem haben Sie Informationen zu einer Immobilie auf unseren Seiten angefordert. Das Angebot wurde von einem potentiellen Betrüger eingestellt und daher unverzüglich nach Bekanntwerden von uns deaktiviert. […]

Kommentar schreiben

Kommentar

  1. Kommentar via FB: „Deinen Blog-Artikel hättest du ruhig noch etwas weiter spinnen können. Ich habe das schon mal ein paar E-Mails weiter getrieben… Es läuft auf Western-Union-Geldüberweisung ins Nirvana hinaus, für die Schlüssel, die nie kommen werden… “

    Das stimmt. Allerdings war in dem Moment als ich geschaltet habe, der Nutzer bereits gesperrt. Zu langsam 😉

Leseempfehlungen

  • Joost: die Suche nach der Einladung Hm ... ist schon recht interessant, wass sich da in manchen Internetforen und Blogs abspielt, sobald das Wort Joost in Kombination mit Einladung fällt. User kommen von überall "hergesurf" […]
  • Wenn ich eine größere Wohnung hätte … dann würde ich mir ein solches Spielzeug kaufen wollen: ein T-Rex Skelett gefunden bei Amazon. Finde das Ding super! 8m lang, 4m hoch und trotzdem noch nicht einmal 1 kg als […]
  • Was mach ich so den lieben langen Tag? Tja ... eigentlich sollte ich den lieben langen Tag mit meiner Diplomarbeit beschäftigt sein. Das klappte den ersten Monat über leider nur bedingt, da ich neben meiner Diplomarbeit noch […]
  • Das erstes Frühlingswochenende … Lange her, dass ich an einem Wochenende so viel an der frischen Luft war. Aber das Wetter -zumindest die Sonne- hat einfach dazu eingeladen die Wohnung zu verlassen. Der Aufenthalt an […]