in Lifestyle, Technology

Nachtrag: Next 10 Years in E-Business

Letzen Donnerstag, den 11. Mai 2005, war es endlich so weit: anlässlich des 10. Geburtstags von SinnerSchrader hatte sich die gesamte deutsche Internetprominenz zum Quatschen und Feiern nach Hamburg begeben. Und mittendrin … ICH! Im Rahmen meines Prakikums durfte ich mir den Kongress Next 10 years in E-Business zusammen mit Kollegen einmal angucken.

Was soll ich sagen: es war echt genial. Zum einen waren da nachmittags die Vorträge zum Thema „Web 2.0“, zum anderen war dort abends PARTY angesagt. Und damit wären wir eigentlich schon beim besten Teil der Veranstaltung. 😉 Ok, das soll jetzt nicht heißen, dass die Vorträge uninteressant oder langweilig waren, doch irgendwie ist mir die Sache danach eher im Kopf hängengeblieben. Wer dennoch etwas über den Inhalt der Vorträge wissen will, kann sich ausführlich hier oder hier informieren.

Kommen wir zur Party und den kommunikativen Pausen zwischen den Vorträgen. Also … ich betrete die große Halle und das erste was mich anlächelt ist ein großes, gut sortiertes Kuchenbuffet. Ich lasse den Blick weiterschweifen und siehe da: eine Bar. Von Kaffee über Bionade bis hin zu Bier und Cocktails … alles da und alles GRATIS. Da kann man doch nicht nein sagen. Am frühen Abend verabschiedete sich dann das Kuchenbuffet und leckere Häppchen nahmen den Platz ein. Spätestens jetzt hatten sich alle Sorgen, dass ich hier mit leerem Magen rausgehe, in Luft aufgelöst. Auf jeden Fall ging das mit dem Essen den ganzen Abend so weiter. Da liefen dann die netten Damen des Catering-Service mit freundlichem Lächeln durch die Menge und boten dir eine Köstlichkeit nach der anderen an. Wer kann da wiederstehen?

Gut gestärkt ging es dann auf die Suche nach Gesprächspartnern. Da ich keine Ahnung hatte, wie man gestandene Manager von der Seite anquatscht, haben Peter, ein Komilitone, und ich uns eher an die „dynamischen Jungunternehmer“ gehalten. Da waren z.B. die Jungs von Spreadshirt, mit denen man echt Spaß haben konnte. Da soll noch mal jemand sagen, es gibt keine Jungunternehmerkultur in Deutschland. 😉 In die selbe Kategorie fällt dann der Mitgründer von Hitflip. Er hat sich wirklich viel Zeit für uns genommen und geduldig alle Fragen beantwortet hat. Auch sonst konnte man sich wunderbar mit ihm unterhalten.

Nach ein paar weiteren Gespräche und ein paar weiteren Barbesuchen haben wir uns dann irgendwann Richtung S-Bahn aufgemacht, um noch die letzte Bahn zu erwischen.

Fazit: eine wirklich rundum gelungende Veranstaltung. Sowohl Kongress als auch die Party waren top. Und mein Klischee von totlangweiligen Kongressen hat sich inzwischen auch in Luft aufgelöst. Da wünsche ich mir doch fast, dass ich irgendwie häufiger die Chance hätte, an solchen Veranstaltunge teilzunehmen. Wer weiss …

P.S.: Fotos gibt es übrigens hier zu bewundern.

Kommentar schreiben

Kommentar

Leseempfehlungen

  • Next 10 Years in E-Business Morgen findet in Hamburg anlässlich der 10-Jahresfeier von SinnerSchrader ein Kongress zum Thema Web 2.0 statt ... und ich bin dabei *freu*. Reden werden Vertreter verschiedener deutscher […]
  • Volleyball Turnier: Tag 1 Tag eins des Volleyballturniers ist rum ... der sportliche Teil jedenfalls. Hat Spaß gemacht, war anstrengend und nun gibt es erst mal was zu Essen. Und während ich esse, kann ich ja […]
  • 818. Hafengeburtstag inkl. Paaaarty Wer viel arbeitet darf auch ein bißchen feiern! Also ging es gestern abend los Richtung Hafengeburtstag. Dort traf ich mich dann mit Lutz, Uli und Sadik und wir liefen ein bißchen über den […]
  • Barcamp Hamburg 3 am 13./14. November 2009 Am 13./14. November 2009 findet in Hamburg das Barcamp Hamburg 3 statt. Nachdem es letztes Jahr für das Event fast durchweg Lob und positive Reaktionen gab, stand schnell fest, dass auch […]