Dass Piraten vor Somalia Handelsschiffe jagen sollte den meisten bekannt sein. Dass vor Somalia reiche Russen Jagd auf Piraten machen, wissen die meisten wahrscheinlich noch nicht.

Ein Kreuzfahrtschiff ist der Köder für die Piraten. Versuchen die echten Piraten das scheinbar harmlose Schiff zu entern, erleben die Afrikaner ihr blaues Wunder. Statt wehrlose Handelsmatrosen stehen ihnen bis an die Zähne bewaffnete russische Touristen gegenüber. […]

Ein Tag an Bord des gecharterten Kreuzfahrschiffes kostet 5.790 Dollar. Es wird solange geschippert, bis die echten Piraten auch wirklich angreifen. Mindestens ein Piratenüberfall mit Kaperungsversuch wird vom Reiseunternehmer garantiert.

Wer die passende Waffe nicht dabei hat, kann sich für 9 USD am Tag eine AK-47 mieten. Eine stationäre Minigun gibt es für 175 USD am Tag. Die Minigun findet sich auch im Slogan des Veranstalters Somali Cruises wieder:

Somali Cruises

Die Berichte von Testemonials lesen sich durchweg positiv. So schreibt Donald aus Salt Lake City:

Six attacks in 4 days was more than I expected. I bagged three pirates and my 12yr old son sank two rowboats with the minigun. PIRATES: 0 – PASSENGERS: 32!

Wer also auf Abenteuer unter der Sonne Afrikas steht und wer Hallen-Halma zu langweilig findet, für den ist das hier genau das richtige … 🙂

[Anm. d. R.: Bevor Anmerkungen zu Menschenverachtung, etc. kommen, bitte den Zeitungsartikel und diesen Text noch einmal genau lesen und über alle möglichen Bedeutung des Wortes „SATIRE“ nachdenken.]