Lifestyle

Alte Mode verkaufen: eBay vs. Shpock vs eBay Kleinanzeigen


Im Februar bin ich umgezogen. Immer eine Chance alte Dinge auszusortieren. Das trifft auch auf Kleidung zu. Viel wurde aussortiert: alte Pullover, Poloshirts, Anzüge & T-Shirts – ein repräsentativer Querschnitt durch meinen Kleiderschrank. Das meiste ging in die Kleidersammlung oder wurde gespendet. Bei ein sechs Dingen dachte ich allerdings: „Meh, das kann man bestimmt gut verkaufen“. Die Frage ist nur: wo?

Drei Marktplätze kamen mir in den Sinn:

Gesagt, getan. Der vielversprechendste Proband wurden bei allen drei Plattformen eingestellt: ein Kaputzenpulli von Gaastra. Das Setup war wie folgt: identische Bilder und Texte, konservative Mindestpreise von 15€ als Verhandlungsbasis bei Shpock & eBay Kleinanzeigen, 1€ Startgebot bei eBay.

Nach einer Woche sind folgendes meine Beobachtungen:

  • Auf eBay-Kleinanzeigen erhielt die Anzeigen sehr schnell Views und wurde auf die Merkliste gepackt. 90% der Views erhielt ich allerdings innerhalb der ersten 24h – danach quasi Funkstille. Nachrichten gab es keine – weder per Mail noch per Telefon. Am Ende stehen: 18 Views – 2 Merkzettel – 0 Interaktionen.
  • Auf Shpock können die Views nicht eingesehen werden. Ich schätze diese aber gering ein. Nachrichten gab es auch hier keine. Am Ende stehen: 0 Interaktionen.
  • Auf eBay hatte ich das erste Gebot für den Hoodie am ersten Tag. Weitere folgen über die Woche verteilt. Auch die Views stiegen kontinuierlich über die Woche. Am Ende stehen: 112 Views – 5 Beobachter – 8 Gebote und ein Verkauf über 25€.

Damit gibt es für mich einen klaren Gewinner in der Reihe „wo verkaufe ich alte Klamotten am besten“: eBay.

Totgesagte leben länger. Das Interessanteste finde ich die unterschiedlichen Trafficverläufe (eBay vs Kleinanzeigen) über die Woche. Ein Ansatz könnte der höhere Mobile-Anteil von eBay-Kleinanzeigen in Kombination mit gespeicherten Suchen – und damit auch Push-Notifications sein. Spannend! Sollte Ansatzpunkt für einen weiteren Post sein.

Mir ist bewusst, dass es kein statistisch, signifikantes Ergebnis ist. Aber zumindest eine Indikation. Mit einem weiteren Kleidungsstück (3 Businesshemden von Seidensticker) werde ich das selber Experiment noch einmal wiederholen.

Wie sind Eure Erfahrungen?


E-Commerce Junkie seit 2006 | Freund von Digitalisierung, Automatisierung und guten Online-Strategien

View Comments

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.